News

Back
12. Januar 2016

Mailanzahl steigt immer weiter…

Ein deutscher Büroangestellter liefert im Monat durchschnittlich 600 E-Mails, 20 Dokumente und 15 Tabellen-Kalkulationen.

Dabei ist der Mailanteil in den letzten drei Jahren noch einmal um 60 % gestiegen, sagt eine aktuell veröffentlichte Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Die durchschnittliche Bearbeitungszeit einer E-Mail liegt bei drei Minuten – das heißt, dass jeder Mitarbeiter alleine mit seiner E-Mail-Post täglich ca. eineinhalb Stunden seiner Arbeitszeit verbringt.

Dann nicht zu vergessen – wie viele Male wir täglich bei der Arbeit unterbrochen werden? Alleine wenn wir immer wieder unsere E-Mail-Eingänge checken, werden unsere Gedankengänge unterbrochen. Man sagt, dass es genau eine Minute dauert, bis ein Mitarbeiter einen Gedankengang fortsetzt, den eine neue E-Mail unterbrochen hat. Checken wir alle 5 Minuten unsere Mails, verbringen wir damit pro Woche 8,5 Stunden.

Wie viel produktive Arbeitszeit bleibt übrig? Wie viel Zeit, in der wir wirklich in RUHE nachdenken können?

 

Quelle Bild: "it´s a living" von knitgirl (CC BY)